freunde-der-tanzkunst.de

Das Tanzende Klassenzimmer

Das "Tanzende Klassenzimmer" im Deutschen Tanzarchiv

Regelmäßig fördern die Freunde der Tanzkunst am Deutschen Tanzarchiv Köln archiv- und museumspädagogische Aktionen – so auch das “Tanzende Klassenzimmer”.

Bettina Großberg, Archiv- und Museumspädagogin erinnert sich: Ob HipHop, Modern, Jazz-Dance, Afro oder Folk-Dance: Zehn Klassen mit insgesamt 270 Schülern und Lehrern tauchten an 5 Tagen in die Welt des Tanzes ein. Die Jüngsten haben gerade ihre Einschulung hinter sich, die Ältesten werden sich im nächsten Jahr auf ihr Abitur vorbereiten. Neben Grund-, Gesamtschulen und Gymnasien beteiligten sich auch Schulen für Lernbehinderte an dem Projekt.

Angeleitet wurden sie dabei von erfahrenen Dozent*innen von „Tanzimpulse“, die den praktischen Teil übernommen haben. Ein großer Teil des Erfolgs des Projekts ist ihrer Flexibilität und Kompetenz zu verdanken.
Für die theoretische Einführung in den gewählten Tanzstil bieten die Bibliothek und der Filmbereich des Deutschen Tanzarchivs Köln immer wieder zahlreiche Schätze.  Besonders bei so exotischen Tanzrichtungen wie Afro sind Abbildungen, Fotos und Filmausschnitte für die jungen Besucher sehr hilfreich, um eine Vorstellung davon  zu bekommen, wie unterschiedlich Tanz sein kann.
Beim ‘Tanz’ durch das Museum erprobten dann selbst die eingefleischtesten HipHoper die Fußpositionen des Klassischen Tanzes, nachdem sie neugierig – wenn auch ein wenig skeptisch – benutzten Ballettschuhe beäugt hatten. Sie ließen sich sogar dazu hinreißen, an der Stange mit gestrecktem Rücken in Ballettmanier auf der halben Spitze zu stehen. Das hatten weder sie noch ihre Lehrer bei ihrer Ankunft erwartet!”